Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Volkswandertag 2024, trotz Regen eine erfolgreiche Veranstaltung

07.06.2024

Volkswandertag 2024,

der erste unter der Leitung von Wanderwart Matthias Walter.

 

Trotz regnerischen Wetters, teilweise mit starken Regenschauern, gingen 179 Wanderer auf die Strecke. Getreu dem Spruch: „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung“.

 

Die 34. Volkswanderung am 30. Mai 2024 (Fronleichnam), die erste unter der Leitung von Wanderwart Matthias Walter, fand unter keinen guten Vorzeichen statt. Es hatte die ganze Nacht über geregnet und die Wetter-Apps zeigten für den gesamten Feiertag eine hohe Regenwahrscheinlichkeit an. Dies sollte sich auch bewahrheiten.

 

Als Start und Ziel war, wie im vergangenen Jahr das Vereinsgelände „Auf dem Breiten Berge“ außerhalb von Oberellenbach vorgesehen. Aufgrund der Wetterprognosen wurde der Start-Ziel-Ort kurzfristig an das Jugend- und Freizeitheim in Oberellenbach verlegt. Das Organisationsteam um Wanderwart Matthias Walter reagierte schnell und passte die Streckenführung dem neuen Start-Ziel-Punkt an.

 

Durch die geänderte Streckenführung waren nunmehr 4,6 bzw. 8,4 Kilometer zu bewältigen. Vorher waren es ca. sechs und 10 Kilometer.

 

Die beiden gut markierten und hergerichteten Wanderstrecken (dem Organisationsteam sei Dank) führten vom Jugend- und Freizeitheim zum Hahn-Gergel, am Wein-, Klapper-, und Süßberg vorbei und durch die Hahnwiese zum Ausgangspunkt zurück. Das regnerische Wetter trübte leider den ansonsten sehr schönen Blick in das Fuldatal und auf die Riedmühle.

 

In der Nähe des Konnefelder Wasserspielplatzes war der erste Rastplatz und am Süßberg der zweite eingerichtet. Hier konnten sich die Wanderer mit Fettenbrot mit Gurke/Röstzwiebeln, nordhessischen Wurstspezialitäten sowie Kaffee und Kaltgetränken stärken, bevor es weiter durch den Regen in Richtung Oberellenbach ging.

 

Zurück am Jugend- und Freizeitheim erwarteten die Wanderfreunde Bratwürste, Steaks und Kaltgetränke sowie Kaffee und Kuchen.

 

Pünktlich um 13:00 Uhr erfolgte die Bekanntgabe der Auswertung des 34. Volkswandertages durch Wanderwart Matthias Walter und Vorsitzende Carmen Berger

 

Jüngster Teilnehmer:      Felix Werner, Jahrgang 2016, FFW Oberellenbach

Ältester Teilnehmer:        Josef Sperk, Jahrgang 1935, TSV Bebra

 

Stärkste Wandergruppen aus Alheim

  1. Heimatverein Ellenbach, 22 Teilnehmer

  2. FFW Licherode, 11 Teilnehmer

     

Stärkste Wandergruppen von außerhalb

  1. Wanderverein Gerterode e.V., 19 Teilnehmer

  2. Alheimer-Wanderverein Rotenburg a.d.Fulda e.V., 13 Teilnehmer

  3. Hersfelder Wanderverein e. V., 11 Teilnehmer

Außer Konkurrenz haben vom SV Osterbach 30 Mitglieder an der Wanderung teilgenommen.

 

Insgesamt nahmen 172 Wanderer aus 23 Vereinen und sieben Wanderer ohne Vereinsangabe an der 34. Volkswanderung am 30. Mai 2024 teil.

 

Vor Aushändigung der Pokale und Präsente dankte Carmen Berger Wanderwart Matthias Walter, dem Organisationsteam sowie den zahlreichen Helferinnen und Helfern für die gute und trotz des schlechten Wetters erfolgreich durchgeführte Veranstaltung. 

 

Man kann nur sagen: Matthias Walter hat die Feuertaufe bestanden.

 

Ein weiterer Dank galt den Bäckerinnen für die leckeren Torten und Kuchen.

 

Trotz des schlechten Wetters war es eine rundum gelungene Veranstaltung. Die Wanderfreunde blieben auch nach Ende der Veranstaltung noch lange im Jugend- und Freizeitheim beisammen.

 

Bild zur Meldung: Von links: M. Walter (SVO-Wanderwart), L. Wildenhayn (Heimat Verein Ellenbach), J. Sperk (TSV Bebra), W. Möller Wanderverein Gerterode), F. Werner (FFM Oberellenbach), M. Stransky (FFW Licherode), C. Berger (SVO-Vors.), H. Bettenhausen ( Alh. Wanderverein Rotenburg), R. Knott (Hersfelder Wanderverein)

Fotoserien


34. Volkswandertag 2024 (05.06.2024)

34. Volkswandertag am 30. Mai 2024